Kurztrip nach Ulm

Ich möchte euch ein Foto von DAS Ulmer Münster zeigen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit meiner Kleinen habe ich diesen Kurztrip übers Wochenende zur Berufsorientierung gestartet und das Ulmer Münster bei Regen war nur eine kleine Beigabe nebenbei.

Aber nun der Reihe nach – wir sind gestern nach Ulm-Lehr gefahren und haben in einem Hotel übernachtet. Im Internet sah es so nett und attraktiv aus … naja, in Natura war es nicht so prickelnd. Zum Schlafen hätte es gereicht, wenn nicht in der Nachbarschaft von 23 Uhr bis früh 5 eine Party mit ziemlich lauter Musik (die Bässe voll aufgedreht) stattgefunden hätte.

Weil wir ja einmal in Ulm waren, wollte ich das Münster sehen. Die Rezeptionistin sagte uns, wir sollten am Bahnhof parken. Das täten wir auch. Es regnet leider etwas und erst überlegten wir, ob wir den Schirm (den wir ja doch nicht im Kofferraum hatten)  mitnehmen oder nicht … naja, wir entschieden uns dagegen. Dann fing es aber an richtig zu regnen. Der Weg zum Münster war doch etwas weiter als gedacht. Ich tropfte unter der dünnen Kapuze und sah schnell aus wie ein gebadeter Hund.

Wegen dem Sonntagsgottesdienst war das Münster geschlosen, es blieb uns nur eine Runde drumrum zu laufen und wieder zurück zum Auto.

Da ich am Bahnhof pitschenass war, entschlossen wir uns etwas Warmes zum Aufwärmen zu trinken. Danach noch ein Besuch auf dem Örtchen, dort trocknete ich mir meine Haare unter dem Händetrockner. Der netten Klodame tat ich leid und sie bot mir einen Schirm an. Ich bräuchte ihn nicht wieder bringen, die Leute lassen immer mal ihre alten Schirme liegen. So bekam ich einen Schirm von der Ulmer Bahnhofs-Klo-Dame geschenkt 🙂

Es ging weiter zum Tag der offenen Tür bei der Gesundheitsakademie. Endlich hatten wir einen Schirm, der Weg vom Parkplatz zur Schule war etwas weiter …  :schirm:  Die Informationen waren sehr interessant und aufschlussreich – ich denke, mein kleines Töchterlein wird ins Schwabenländle zum Lernen und Studieren gehen.

Der Heimweg war anstrengend, ich bin von Ulm bis kurz vor Bayreuth – also fast drei Stunden bei Regen und Schneeregen gefahren – jetzt bin ich knülle, das Wochenende hat mich geschafft. Den Samstagvormittag habe ich ja entspannt bei den Badepralinen im kleinen Forentreff genutzt.

Mehr Bilder habe ich nicht … das Wetter wollte nicht so, wie ich es gern gehabt hätte. Vielleicht kommen in zwei – drei Jahren mehr und schönere Bilder von und um Ulm.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: