Mal etwas gefilztes

Letzte Woche war ich mal wieder bei der Wollbine filzen. Dieses Federkästchen ist entstanden. Nebenher habe ich meinen Freundinnen bei Fertig-werden geholfen, da sie größere Projekte sich vorgenommen hatten …

Abends gab es dann lecker mexikanisch bei Espitas zu essen 🙂

 

 

Laternenumstrickung bei 120 cm

Uups, ich bin ja schon bei 120 cm …

Nun muss ich bei den Orgi-Team dringend nachfragen, wie viel ich wirklich noch machen soll …

Nebenbei habe ich die Fadengrafik für mich entdeckt und werkle an den ersten Vorlagen – mal sehen, wie ich diese verarbeiten kann.

Mein lila-Pullover will nicht so recht wachsen … muss nur noch rechts gerade hoch stricken …

Nun grüble ich schon nach dem nächsten Projekt … evtl. wage ich mich an ein Lacetuch … die Wolle habe ich schon, nur ein Muster muss ich noch wählen. Es gibt so viele schöne. Ich muss es aber auch stricken können.

**********************************************************************

Mein großes Töchterlein möchte nun sich eine Bluse nähen. Eine einfacher Schnitt ist mir eingefallen, da hatte ich in ganz jungen Jahren mir aus Babybettlaken zwei Kleider genäht. Ergebnis wird natürlich gezeigt. Nebenbei wird überlegt, ob die olle Nähmaschine eine jüngere Schwester benötigt – IKEA-Werbung sei dank …

Nun wünsche ich erstmal ein schönes langes Wochenende, wir haben viel vor … und wollen uns viel erholen…

Filethäkelei in Lila

So nun hat meine Freundin noch eine Wechsel-Decke und ein kleines Deckchen:

Am Freitag hatte ich durch Zufall eine interessante Wolle entdeckt und gestern schnell mal genadelt … nur noch zum Loop schließen …

Die Wolle heißt Argentina von Schachmayr. Interessante Technik zum Verarbeiten … ich habe mich bei YouTube schlau gemacht – also wiedermal vor dem PC gestrickt 🙂

Hier habe ich in Wien etwas entdeckt

und hier das Detail – genau am Verkehrsschild in der Bildmitte!

 

Guerilla Knitting!

 

Genial!!!

Auflösung

Ja, es ist die allzeit und schon seit ewiger Zeit beliebte

Klopapier-Umhäklung 🙂

Auch die Jugend erwischt der Kult irgendwann mal …

**********************************************************

Im Übrigen habe ich jetzt ein neues Projekt – ich wirke bei der Verschönerung des Garten und der Grünfläche des Wohnheims „Goldene Aue“ in Holzminden mit.

Über Gaby bin ich zu Lothar – meinem Wichtelkind – gekommen. Jetzt hat Gaby und die Betreuerin Heike die Idee geäußert einen Apfelbaum zu umhäkeln … die Anmeldungen füllten sich schnell und so sind noch mehr Bäume und Laternen dazugekommen.

Eine Laterne darf  ich umgarnen – so weit bin ich schon:

  33 cm ist der Stand…

Wie hoch ist eigentlich so eine Laterne???

 

XXX für Pia …

Die Freundin meiner Tochter macht gerade die Fahrschule und hatte Geburtstag. Gestern scherzten wir rum, dass sie dieses Utensil unbedingt benötigt:

 

 

Ratet mal, was es ist 🙂

Auflösung kommt im Laufe der Woche …

Ach, und ein Deckchen habe ich auch noch gehäkelt für meine Freundin …

Kleiner Reisebericht WIEN

Am Karfreitag haben wir das Sisimuseum in der Hofburg besichtigt. Die Silberkammer zeigt ganz schön viel Prunk!

Der nächste Tag führt nach Schloss Schönbrunn – herrlich!!! Wir haben die Grandtour gemacht und sehr viel gesehen und Geschichte gelernt.

Im Schloßpark war ein Spaziergang angesagt, leider war das Wetter trüb und kalt.

Samstag bin ich allein mit einer Wien-Rundfahrt gefahren. Hier das Prater-Riesenrad.

Sonntag war dann das Hundertwasserhaus angesagt. Die Galerie genau gegenüber ist auch sehr witzig – geniale Treppen und Innenarchitektur.

Ostermontag bummelten wir nochmal durch den Schloßpark Schönbrunn und genossen die Frühlingssonne.

Dienstag ging es wieder heim. Die Fahrt vorbei an den Alpen war toll.

Rundherum sehr gelungen und bestimmt sieht uns WIEN nochmal wieder, dann aber eher mit dem Flugzeug günstig fliegen und eine schöne Ferienwohnung oder Pension gesucht.

Das Hotel hat uns diesmal nicht überzeugt.

Vorherige ältere Einträge