Weiterer Sachstand im Betrugsverfahren

Nach mühevoller Kleinarbeit und Recherche von zwei Banken, der Polizei, mir und meinem Göga wurde also festgestellt, dass sich ein Trojaner an eine Onlineüberweisung geklinkt hat und die Empfängerdaten sowie die Überweisungssumme korrigiert hat.

Laut Auskunft der Polizei ist das Geld auf dem Konto der Empfängerbank schon wieder weg.

Wir müssen nun warten, wie die weiteren Entscheidungen und Versicherung der Bank(en) entscheiden.

Über 4.000 Euro ist eine heftige Summe, die eine kleine Familie echt ins Schleudern bringt. Also ich könnte mich manchmal nur hinsetzen und heulen!

Meine Tochter meinte, wenn das solche Spezies mit so einem Computerwissen sind, warum suchen die sich nicht einen richtigen Job ohne Betrügerei!

 

 

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Simon
    Jan 16, 2012 @ 01:09:52

    Gut, dass hier immer gepostet wird.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: